29.03.2017

RPR1. hilft schwerkranken Kindern: 40.000 Euro für die Villa Kunterbunt

Spenden in Höhe von 240.000 Euro gehen an rheinland-pfälzische Kinderhilfsorganisationen


Insgesamt 282.000 Euro spendeten RPR1.-Hörer im vergangenen Jahr an RPR Hilft e.V. Davon gehen 240.000 Euro an rheinland-pfälzische Kinderhilfsorganisationen. Bei einer Feierstunde in Ludwigshafen übergaben Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Schirmherrin des RPR Hilft e.V., und RPR1.-Geschäftsführer Kristian Kropp die Spendenschecks.

Im Rahmen einer Talkrunde wurde über das Thema "Soziale Herausforderungen und ehrenamtliches Engagement - Wie stellen Politik und Medien die Weichen für die Zukunft in Rheinland-Pfalz?" diskutiert. Die Ministerpräsidentin überreichte in der RPR1.-Sendezentrale in Ludwigshafen je einen Scheck in Höhe von 40.000 Euro an die Bunten Kreise Mittelrhein und Rheinland, das Sportprojekt der Kinderonkologie der Uniklinik Mainz, die Villa Kunterbunt in Trier, das Westpfalz-Klinikum und die Nachsorge-Organisation "Marienkäfer" am St. Anna Stift in Ludwigshafen. Auch RPR1.-Geschäftsführer Kristian Kropp sprach bei der Übergabe allen Spendern, Unterstützern und Kooperationspartnern seinen Dank aus.

Christoph Block, Leiter der Villa Kunterbunt in Trier, bedankte sich im Namen aller Empfänger bei RPR1. und den Spendern für die großartige Unterstützung: Die Villa Kunterbunt und deren 565 betreuten Familien seien mehr als dankbar über diese großartige Spendensumme. "Damit können wir in 2017 nicht nur unsere tägliche Arbeit ein Stück weit sicherstellen, sondern auch einige unserer besonderen Projekte wie unsere drei therapeutischen Freizeiten und  unser  Geschwisterprojekt durchführen. Das wir erneut bei RPR1. als Spendenempfänger ausgewählt worden sind, zeigt uns, wie wichtig unsere geleistete Arbeit ist und wie Sie in der Bevölkerung und vom Sender RPR1. wahrgenommen wird. Danke dafür!"