Klinikum Mutterhaus Ehrang

 

August-Antz-Straße 22 
54293 Trier

Telefon 0651 683-0

E-Mail senden

 

Unfallchirurgie am Klinikum Mutterhaus Ehrang

Die Abteilung für Unfallchirurgie bietet den Patienten eine umfassende Versorgung bei Verletzungen von Knochen, Gelenken, Sehnen und Bändern. Es werden dabei modernste Methoden und Implantate angewandt. Die Zulassung der Berufsgenossenschaften zur Behandlung von Arbeitsunfällen auch Schwerverletzter liegt vor.

Die Abteilung bietet Ihnen eine Rundumversorgung mit konservativen und operativen Methoden, die vom Leiter der Abteilung seit Jahren angewandt werden. Christoph Pohl hat während seiner Ausbildung in Trier viel Erfahrung in der Behandlung Unfallverletzter gesammelt und dies in leitender Tätigkeit in Krankenhäusern im Saarland und in Hessen eigenverantwortlich zum Wohl der Patienten umgesetzt.

Einen Schwerpunkt der Abteilung bildet die Operation bei Verschleiß der Gelenke. Von Gelenkspiegelungen (Schulter, Ellbogen, Handgelenk, Knie und Sprunggelenk) über künstlichen Gelenkersatz (Schulter, Hüfte, Knie und Sprunggelenk) bis hin zu Wechseloperationen bei künstlichen Gelenken reicht das Angebot.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Fußchirurgie. Herr Pohl ist von der Gesellschaft für Fußchirurgie als zertifizierter Fußchirurg anerkannt. Alle Fehlstellungen vom Knick-, Senk-, Plattfuß bis hin zum Hallux valgus oder Hammerzehen können operativ korrigiert werden.

Der dritte Schwerpunkt liegt in der Versorgung älterer Menschen. Durch eine enge Kooperation mit der geriatrischen Abteilung des Klinikums Mutterhaus Nord können ältere Menschen deutlich früher in eine altersentsprechende Rehabilitation übergeleitet werden, als dies in anderen Krankenhäusern möglich ist. Davon profitieren die älteren Menschen und eine erneute Teilnahme am alltäglichen, selbstständigen Leben kann so auch nach schweren Verletzungen und Operationen erreicht werden.

Mit der Wirbelsäulen- und Neurochirurgie wird das orthopädisch-unfallchirurgische Spektrum noch erweitert.

Die vielfältigen ambulanten Operationen der Abteilung werden am Klinikum Mutterhaus Nord durchgeführt, die stationären Operationen am Klinikum Mutterhaus Ehrang. Die Untersuchungen zur Vorbereitung und Nachsorge sind an beiden Standorten möglich, so dass vielen Patienten eine wohnortnahe Versorgung angeboten werden kann.