Klinikum Mutterhaus Mitte

 

Feldstraße 16
54290 Trier

Telefon 0651 947-0

E-Mail senden

 

Röntgen

Das klassische Röntgen hat auch heute, allerdings in strahlensparender digitaler Technik, nichts von seiner Bedeutung verloren. Aus der Diagnostik von Knochenbrüchen oder des Brustkorbs ist es nicht wegzudenken. Die Bearbeitung des digitalen Bildes und die Befundung dauern insgesamt ca. 20 Minuten. Spezielle Verfahren dienen der Darstellung der Gallenwege, der Harnwege, der Speiseröhre und des Magen-Darm-Trakts. Zur Darstellung der Speiseröhre und des Magen-Darm-Trakts müssen Sie Kontrastmittel trinken bzw. bekommen einen Kontrastmitteleinlauf. Zu diesen Untersuchungen sollten Sie nüchtern sein. Bei Untersuchungen des Dünn- oder Dickdarms ist am Tag davor eine Darmreinigung erforderlich. Zur Vermeidung von Doppeluntersuchungen nennen Sie uns bitte, wann und wo früher ähnliche Untersuchungen gemacht wurden. Soweit verfügbar, bringen Sie bitte CD-ROMs, Bilder und Befunde vorangegangener Untersuchungen mit.

Ihr behandelnder Arzt wird eine Röntgenuntersuchung nur dann durchführen lassen, wenn diese zur Behandlung einer Erkrankung unbedingt erforderlich ist und um bleibende Folgen der Erkrankung zu verhindern oder so gering wie möglich zu halten Mit digitalen Systemen und ebenfalls digital arbeitenden Durchleuchtungsgeräten sorgen wir dafür, die notwendige Strahlenexposition so gering wie möglich zu halten, insbesondere bei Neugeborenen und Kindern.