Klinikum Mutterhaus Mitte

 

Feldstraße 16
54290 Trier

Telefon 0651 947-0

E-Mail senden

 

Sicherheit für den Patienten als höchstes Gebot

Patienten, die sich bei uns operieren lassen, erwarten Sicherheit von allen an ihrer Behandlung beteiligten Personen. Damit wir diese Sicherheit gewährleisten können, ist es selbstverständlich, ausreichende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. So sind Transfer- und Checklisten sowie OP-Briefings fester Bestandteil unseres Risikomanagements. Die OP-Transfer-Checklisten beinhalten einige Punkte, die in einem sogenannten Doppel-Check, von der OP-Schwester an der Schleuse und der Schwester, die den Patienten in den OP bringt, gemeinsam geprüft werden. Besonderes Augenmerk wird hier auf die Identifikationsprüfung und die unterschiedlichen Aufklärungs- und Einwilligungsformulare gelegt.

Unmittelbar vor Operationsbeginn wird ein Time-Out-Briefing durchgeführt. Dieses dient dazu, kurz vor OP-Beginn einen Informationsabgleich aller an der Operation beteiligten Personen herzustellen. Hierzu werden vom OP-Springer einige festgelegte Fragen vorgelesen. Diese werden vom Anästhesisten oder vom Operateur beantwortet. Ein wichtiger Punkt ist, neben der erneuten Identifikationsprüfung, die Überprüfung der zu operierenden Seite.

Leben und Gesundheit schützen - Medizintechnik im Klinikum Mutterhaus