Klinikum Mutterhaus Mitte

 

Feldstraße 16
54290 Trier

Telefon 0651 947-0

E-Mail senden

 

Ernährungsumstellung/Ernährungsberatung

Die ersten Schritte: weniger und vernünftiger essen, mehr Bewegung. Doch schwer übergewichtigen Menschen hilft dieser Vorschlag oftmals nicht.

Kennen Sie das? Mit großer Mühe haben Sie sich an eine Diät gehalten und schon kurz danach hatten Sie sogar weiter zugenommen und wiegen mehr als vor der Diät. Sie versuchen es erneut. Probieren eines der sensationellen Nahrungsersatzmittel oder sogar eine "Wunderpille"aus.

Es beginnt ein langwieriger Kreislauf mit Gewichtsverlust - Zunahme - Gewichtsverlust - Zunahme. Am Ende bringt der bekannte "Jojo-Effekt" Ihren gesamten Stoffwechsel so sehr durcheinander, dass weiteres Abnehmen unmöglich ist.

Wichtig ist eine

  • regelmäßige Nahrungsaufnahme und eine
  • konsequente und dauerhafte Ernährungsumstellung auf Obst, Gemüse und Vollkost.

Gerne helfen Ihnen dabei entsprechend geschulte Ernährungsberaterinnen/-berater. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse nach entsprechend geschulten Mitarbeitern bzw. nach entsprechenden Kursen.

Bewegungstherapie

Bewegung steigert den Energieumsatz und fördert somit die Gewichtsreduktion. Einige Einrichtungen bieten spezielle Kurse für Patienten mit krankhaftem Übergewicht:

Selbsthilfegruppe

Die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe kann wichtige und interessante Anregungen zur Gewichstreduktion vermitteln.

Kur

Bei manchen Patientinnen und Patienten kann die Teilnahme an einer Kurmaßnahme sinnvoll sein. Bitte besprechen Sie dies mit ihrem behandelnden Arzt.

Es ist selbstverständlich sehr wichtig, dass Sie den Anweisungen Ihrer/Ihres behandelnden Ärztin/Arztes bezüglich Diäten und Übungen genauestens Folge leisten!