Über Uns

 

Wir lassen uns regelmäßig an unserer Qualität messen und wurden ausgezeichnet

Seit September 2013 erfüllt das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen Mitte als erstes in Rheinland-Pfalz und als fünftes Unternehmen im Gesundheitswesen bundesweit die Kriterien der DIN EN ISO 9001, proCumCert (pCC) sowie der Managementanforderungen zum Arbeitsschutz MAAS-BGW.

Im September 2016 fand im Klinikum Mutterhaus Mitte eine erneute Systembegutachtung statt, die das Krankenhaus erfolgreich bestanden hat. Gleichzeitig wurde das Klinikum Mutterhaus Mitte erstmalig nach dem Energiemanagement DIN ISO 50001:2011 begutachtet.

ProCum Cert ist eine eigenständige konfessionelle Zertifizierungsgesellschaft, welche vom Katholischen Krankenhausverband Deutschland (KKVD) und dem Deutschen Evangelischen Krankenhausverband (DEVK) ins Leben gerufen worden ist. 

Der seit Jahren hohe Qualitätsstandard in Medizin, Pflege und Mitarbeiterschutz wird damit durch systematischen Arbeitsschutz ergänzt. qu.int.as steht für "Qualitätsmanagement mit integriertem Arbeitsschutz" und ist ein Präventionsangebot der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), das uns bei unseren Bestrebungen unterstützt, die Mitarbeiter vor Unfällen, Berufskrankheiten und anderen arbeitsbedingten Erkrankungen zu schützen.

Bereits zum dritten Mal ist das Klinikum Mutterhaus 2016 vom regionalen Medienhaus Trierischer Volkfreund als "besonders familienfreundliches Unternehmen" ausgezeichnet worden.

In der Leseraktion "Familien willkommen" wurden die Leserinnen und Leser dazu aufgerufen, familienfreundliche Unternehmen zu benennen und über diese abzustimmen. Das Klinikum Mutterhaus ist das Familienkrankenhaus in Trier und verfügt über einen weiten Einzugsbereich in der gesamten Region

Besondere Schwerpunkte bilden die Versorgung kranker Kinder in den Abteilungen Kinder- und Jugendmedizin, Kinder- und Jugendchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie der Neuropädiatrie und dem Perinatalzentrum Level 1. Die kinderchirurgische Abteilung ist neben der Universitätsklinik in Mainz eine der beiden eigenständigen kinderchirurgischen Abteilungen in Rheinland-Pfalz.