Verena Backendorf und PD Dr. med. Wolfgang Thomas nehmen die Stofftiere von Hanna Herzog und Sarah Schott in Empfang. Foto: Sarah Schott

08.12.2020

Kuschelige Tiere für kleine Patienten

Spende an Kinder- und Jugendmedizin und Villa Kunterbunt


Mehr als 150 kuschelige Motivations-Pinguine und -Giraffen hat die Patenschaftsaktion des Pinguinkuh-Shops der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin und der Villa Kunterbunt übergeben. Der Pinguinkuh-Shop verkauft unter anderem die Stofftiere, bietet aber auch Patenschaften für Kuscheltiere an. Wer eine Patenschaft übernimmt, bezahlt das Kuscheltier, erhält es aber nicht selbst, sondern spendet es an den Shop. Die Shop-Betreiberinnen, Sarah Schott und Hanna Herzog, sorgen dann dafür, dass die Kuscheltiere an  chronisch kranke Kinder weitergegeben werden. Als kleines Dankeschön erhalten alle Paten eine Patenschaftsurkunde. Die Einnahmen des Shops spenden die beiden jungen Frauen an den Verein Atemspende e.V., der Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen unterstützt.


Anlass zur Gründung des Shops war die Mukoviszidose-Erkrankung von Sarah Schott, die vor rund 1,5 Jahren  eine Lungentransplantation erhielt. Anfang des Jahres wurde bei ihr jedoch Krebs diagnostiziert. „Über meine große Liebe zu Pinguinen und meine Aktivität auf Instagram (@pinguinkuh) ist das Motto „Pinguine fressen Krebstiere“ entstanden“, erzählt Schott. „Zur Chemotherapie schenkte mir meine Freundin Hanna ein T-Shirt mit genau dieser Aufschrift - daraufhin haben wir so viel positive Resonanz und Nachfragen bekommen, dass wir beschlossen haben, einen kleinen Onlineshop zu gründen und unsere eigenen Produkte zu verkaufen.“
Schott und Herzog bedankten sich für den tollen Übergabe-Termin und die Führung durch die Villa mit PD Dr. med. Wolfgang Thomas, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin und Vorsitzender des Vereins Villa Kunterbunt e.V., und Verena Backendorf, Pflegedienstleiterin der Pädiatrie. „Es freut uns immer sehr, so herzlich empfangen zu werden und die Freude über die Spende zu spüren.“