Einführungstag der Hebammenstudentinnen im Trierer Klinikum Mutterhaus: (v.l.n.r.): Praxiskoordinatorin der Hochschule Ludwigshafen Cordula Fischer, Kreißsaal-Leiterin Kirsten Emmerich-Jager, Pflegedirektor Stephan Lutz, Studentin Jana Kleber, Professorin für Hebammenwissenschaft Hochschule Ludwigshafen Prof. Nina Knape, Studentin Eva Grandjean, Pflegedienstleiterin Verena Backendorf, Praxisanleiterin Jana Berns, Schulleiter Herbert Schmitt, Studentin Helena Kribs, Praxisanleiterin Marion Wühr und Pflegedirektorin Schwester Carola Lange. Foto: Raphael Wlotzki, Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen.

09.09.2021

Akademische Hebammenausbildung gestartet

Drei Studentinnen haben ihr Duales Studium am Klinikum Mutterhaus begonnen


Zum Wintersemester 2021/2022 startet der Duale Bachelorstudiengang „Hebammenwissenschaft“ in Ludwigshafen. Drei Studentinnen des bislang einzigen Hebammenstudiengangs in Rheinland-Pfalz absolvieren ihren praktischen Teil im Trierer Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen.

Jana Kleber, Eva Grandjaen und Helena Kribs werden zukünftig Frauen und ihre Familien von Anfang der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit betreuen. Die Studentinnen begleiten und unterstützen dann Frauen in dieser besonderen Lebensphase, leiten selbständig physiologische Geburten und sind für die Untersuchung und Pflege von Neugeborenen und Säuglingen zuständig. Mit ihrem Beruf leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung von Frauen und ihren Familien im medizinischen, pflegerischen wie psychosozialen Bereich. 

Bei ihrem Einführungstag im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen lernten sie nicht nur die Kreißsaal-Leiterinnen Kirsten Emmerich-Jager und Julia Lauterbach , sondern auch die Praxisanleiterinnen Marion Wühr und Jana Berns kennen. Von ihnen lernen sie in den kommenden Praxisphasen des Dualen Studiengangs im Kreißsaal, worauf es bei der Geburt sowie in der Vorbereitung und Nachsorge ankommt. Begrüßt wurden die Erstsemester ebenfalls von der Pflegedirektion sowie von der Studiengangleiterin und der Praxiskoordinatorin der Hochschule. Bei einem Rundgang durch das Haus lernten Sie das Klinikum Mutterhaus als das Familienkrankenhaus der Region kennen. 

Hintergrund

Bislang war die Hebammenausbildung ein Ausbildungsberuf. Seit dem Inkrafttreten des Hebammenreformgesetzes im Jahr 2020 ist das Bachelor-Studium, mit einer Übergangszeit bis Ende 2022, für werdende Hebammen verpflichtend. Das Klinikum Mutterhaus kooperiert mit dem neuen dualen Studiengang „Hebammenwissenschaft“ unter der Leitung von Prof. Dr. Nina Knape. Die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen kooperiert als bisher einziger Standort in Rheinland-Pfalz dabei mit Praxiseinrichtungen (Kliniken), freiberuflichen Hebammen und Geburtshäusern.

Weitere kooperierende Praxiseinrichtungen sind neben dem Trierer Klinikum Mutterhaus derzeit das Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern, das Diakonissen- Stiftungs-Krankenhaus Speyer, das Klinikum Worms, das Universitätsklinikum Mannheim, das Universitätsklinikum Heidelberg und das St. Marienkrankenhaus Ludwigshafen.

Das Vollzeit-Studium dauert sieben Semester und endet mit dem staatlichen Berufsabschluss zur Hebamme und dem Bachelor of Science. Abitur, Fachhochschulreife oder eine abgeschlossene Ausbildung in der Pflege sind Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums.

Linktipp:
Nähere Informationen zum Studiengang unter:
https://www.hwg-lu.de/studium/bachelor/hebammenwissenschaft-dual