Klinikum Mutterhaus Mitte

 

Feldstraße 16
54290 Trier

Telefon 0651 947-0

E-Mail senden

 

Enterostomatherapie - Hilfe bei Stomaanlage

Durch Anlage eines Stomas verändert sich das Leben der betroffenen Person und deren Angehörigen einschneidend. Schon Frühgeborene, aber auch Menschen bis hinein ins hohe Alter können von der Anlage eines künstlichen Darmausgangs betroffen sein.

Wir begleiten Sie auf Ihrem individuellen Weg von der Diagnose, über die Anlage des Stomas, den postoperativen stationären Aufenthalt bis hin zur Vermittlung an ambulante Nachversorger kompetent, zielgerichtet und empathisch.
Das ärztliche und pflegerische Team der Chirurgie 1 wird hierbei von zwei nach Richtlinien der FgSKW ausgebildeten Pflegeexperten für Stoma, Kontinenz und Wunde unterstützt. Sie werden Ihnen durch ihr Fachwissen und ihre Erfahrung als kontinuierliche Ressource zur Verfügung stehen.
Zu den differenzierten Aufgaben der Pflegeexperten zählen unter anderem:


• Ein Erstgespräch mit Ihnen als Patient zur Kontaktaufnahme nach Diagnosestellung
• Besprechung der individuellen Situation im interdisziplinären Team (Art des geplanten Stomas)
• Anzeichnen des geplanten Stomas vor OP (Arzt + Pflegeexperte)
• Postoperative Erstversorgung des Stomas
• Aushändigung Ihrer eigenen „Stomatasche“ (ausgewähltes Material zur Stomaversorgung)
• Anleitung und Schulung zur eigenständigen Versorgung mit Einbeziehung Ihrer Angehörigen
• Auswahl und zur Verfügung stellen des bestmöglichen Versorgungsmaterials, angepasst an Ihre Wünsche und physiologischen Anforderungen
• Koordinierung interdisziplinärer Beratungs- und Therapietermine (z.B. Physiotherapie, Ernährungsberatung, …)
• Kontaktaufnahme zu einer externen, ambulanten Versorgungseinrichtung (Home-Care oder Sanitätshaus)
• Abschlussgespräch am Entlassungstag und Ausstattung mit dem benötigten Versorgungsmaterial bis zur ersten Visite durch den nachstationären Versorger


Da die Umstellung auf ein Leben mit Stoma ein sensibles Thema darstellt, verfügen wir über die Möglichkeit, Ihre individuellen Schulungs- und Beratungstermine in unserem separaten „Stomazimmer“ durchzuführen. Hier-durch gewährleisten wir Ihnen größtmögliche Privatsphäre, um sich mit der neuen Situation vertraut zu machen.
Unser bestimmtes Ziel ist es, Sie in der selbstständigen Versorgung Ihrer Stomaanlage zu schulen, zu unterstützen, zu beraten und Sie komplikationslos in die häusliche Versorgung zu entlassen.
 



Kontakt

Janine Schickendantz

Gesundheits- und Krankenschwester

E-Mail

Artur Tur

Gesundheits- und Krankenpfleger

E-Mail