Klinikum Mutterhaus Mitte

 

Feldstraße 16
54290 Trier

Telefon 0651 947-0

E-Mail senden

 

Unser Ziel ist Ihre Gesundheit

Bestmögliche Therapie nach aktuellem Stand der Wissenschaft

Das Leukämie- und Lymphom-Zentrum im Klinikum Mutterhaus hat sich auf die Therapie von indolenten Lymphome sowie der hoch malignen Lymphome spezialisiert. Ziel ist es, dem Patienten die nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft optimal mögliche Therapie zukommen zu lassen. Aus diesem Grund bestehen sehr enge Kooperationen mit unterschiedlichen Universitätskliniken, welche als Studienzentren auf jeweils unterschiedlichen Subtypen der Lymphome spezialisiert sind.

Zugang zu Studien

Das Leukämie- und Lymphom-Zentrum ist Partner des Kompetenznetzes „Akute Leukämie und Lymphome“ und beteiligt sich an den Studien der großen Studiengruppen. Dies bedeutet, die GMALL für die akuten lymphatischen Leukämien, der AML-SG für die akute myeloische Leukämie sowie der SAL-Studien-Allianz Leukämie.

Die Therapie maligner Lymphome betreffend bestehen Studienteilnahmen für praktische jede der Non-Hodgkin-Lymphom-Subtypen, dem multiplen Myelom sowie den unterschiedlichen Studien der Non-Hodgkin-Lymphom-Gruppe. Somit ist gewährleistet, dass die Patienten der Region aktiven Zugang zu den aktuellen Therapiemodalitäten und Optionen erhalten und somit die z. Z. optimal mögliche Therapie zur Verfügung gestellt bekommen. Hierzu steht auch eine spezialisierte Behandlungseinheit im Klinikum zur Verfügung.