Über Uns

Die Geschäftsführer im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen

Partnerschaftliche Führung aus medizinischer und kaufmännischer Sicht

Seit der Gründung des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Karl Borromäus im Jahr 1849 hat sich das Haus in der Feld- und Krahnenstraße zum größten Krankenhaus in Trier entwickelt. Seit dem 1. Januar 2016 gehören zum Klinikum Mutterhaus Mitte in der Feldstraße auch das Klinikum Mutterhaus Nord in der Theobaldstraße sowie das Klinikum Mutterhaus Ehrang in der August-Antz-Straße zur gemeinnützigen GmbH. Die Führungsstruktur mit zwei Geschäftsführern trägt der Unternehmensgröße und der Vielfalt der Aufgaben Rechnung. Dies ist vor allem auch vor dem Hintergrund zu sehen, dass das Klinikum Mutterhaus als ein alleinstehendes Haus ohne Konzern im Hintergrund agiert, im Gegensatz zu vielen anderen Krankenhäusern.

In hoch spezialisierten Fachabteilungen und zertifizierten Zentren werden Patienten aus der gesamten Großregion behandelt. Auch räumlich ist das Klinikum Mutterhaus Mitte mit seinem 2010 eröffneten Erweiterungsbau erheblich gewachsen. "Das Klinikum Mutterhaus ist ein Familienkrankenhaus an drei Standorten: Die Versorgung beginnt schon vor der Geburt und geht über das Jugendalter hinaus. In unseren Hauptfachabteilungen Gynäkologie, Neonatologie und Pädiatrie werden Schwangere und deren Babys vor, während und nach der Geburt umfassend medizinisch betreut."

Hans-Joachim Backes, Kaufm. Geschäftsführer
Hans-Joachim Backes, Kaufm. Geschäftsführer
Dr. med. Christian Sprenger, Medizinischer Geschäftsführer
Dr. med. Christian Sprenger, Medizinischer Geschäftsführer

Kontakt

Hans-Joachim Backes

Kaufmännischer Geschäftsführer

Tel.: 0651 947-2900

E-Mail

 

 

Dr. med. Christian Sprenger

Medizinischer Geschäftsführer

Tel.: 0651 947-84182

E-Mail