Klinikum Mutterhaus Mitte

 

Feldstraße 16
54290 Trier

Telefon 0651 947-0

E-Mail senden

 

Das Hörzentrum im Klinikum Mutterhaus in Trier

Im Hörzentrum arbeiten Spezialisten verschiedener Berufe (Akustiker, Logopäden, HNO Ärzte, Ingenieure, Phoniater & Pädaudiologen, Pädagogen, Radiologen) eng zusammen. Das ist bei der Behandlung komplexer Hörstörungen besonders wichtig, da sie viel Bereiche des Lebens beeinflussen und umfänglich behandelt werden sollen. 

Wenn Hörstörungen nicht mehr einfach mit einem Hörgerät auszugleichen sind, wenn chronische Ohrentzündungen operative Behandlungen erfordern, wenn Störungen des Geleichgewichtssinnes hinzukommen, oder wenn Hörstörungen bei Neugeborenen und Kleinkindern auftreten, ist eine detaillierte Untersuchung und Therapie notwendig. Nicht selten gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, die gegeneinander abgewogen werden müssen, um dem betroffenen Patienten eine gute Behandlungsempfehlung zu geben. Dazu haben wir eine Hörkonferenz ins Leben gerufen.
Die Hörkonferenz ist das Herzstück des Hörzentrums. Hier kommen die Experten der verschiedenen Berufsgruppen zusammen und besprechen die Untersuchungsergebnisse. Sie erarbeiten eine gemeinsame Behandlungsempfehlung nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten. So wird sichergestellt, dass Behandlungsempfehlungen objektiv und auf dem neuesten Wissensstand sind, dass Fehler vermieden werden und dass alle Beteiligten informiert sind.

Selbstverständlich steht die Hörkonferenz auch niedergelassenen HNO Fachärzten, Hörakustikern und Einrichtungen der Hörförderung offen.