X schliessen

Suche

X schliessen

Kontaktnummern für den Notfall

Klinikum Mutterhaus Mitte

Erste Anlaufstelle für Erwachsene: 
Zentrale Aufnahme mit Leitstelle

Tel.: 0651 947-2451

Ärztliche Bereitschaftspraxis

Tel.: 116117

Erste Anlaufstelle für Kinder: Zentrale Aufnahme Kinder / Kinderambulanzen

Tel.: 0651 947-2656  oder 
        0651 947-2657

Gynäkologie/Geburtshilfe: 
24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-2638

Anonyme Spurensicherung (ASS) nach einer Sexualstraftat    

Tel. 0651 947-2632  (07:30-16:00 Uhr)
Tel. 0651 947-0        (16:00-07:30 Uhr)

HNO: 24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-0

 

Klinikum 
Mutterhaus Nord

Zentrale         
Tel.: 0651 683-0
MENU

Auf einen Blick

Erkrankungen im Kopf-Halsbereich erfordern regelmäßig die enge Kooperation von HNO, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Augenheilkunde, Neurologie, Neurochirurgie, Radiologie, Akustikerinnen und Akustikern, Audiologie und Phoniatrie. Durch Schwerpunkte für MKG und Phoniatrie & Pädaudiologie in der Abteilung und enge Kooperationen gelingen auch anspruchsvolle Behandlungen zuverlässig und auf hohem wissenschaftlichem Niveau.

Bei uns steht der Patient im Zentrum

Das Team der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde steht Ihnen als kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle Erkrankungen des Kopf- und Halsbereiches vom Kindesalter ab zur Verfügung. Unsere Notfallambulanz ist rund um die Uhr an 352 Tagen im Jahr Anlaufstelle für Notfälle von Nasenbluten bis Luftnot.
Unser Kopf-Hals Tumorzentrum ist kompetenter Ansprechpartner für Untersuchungen zur Feststellung oder zum Ausschluss von bösartigen Erkrankungen beispielsweise des Kehlkopfes, des Mundes, des Rachens, der Speicheldrüsen, der Luft- und der Speiseröhre und der Kopfhaut. In der interdisziplinären Tumorkonferenz wird jede Tumorerkrankung diskutiert und eine individuelle, wissenschaftlich orientierte Behandlungsempfehlung erarbeitet.

Im Hörzentrum werden komplexe Hörstörungen in einem Team aus Akustikern, Audiologen, Logopäden, Ohrchirurginnen und Ohrchirurgen diskutiert um individuelle abgestimmte Therapieempfehlungen zum Beispiel vor einer Cochlea-Implantation abzustimmen.  
Für unser Team aus Ärzten in Klinik, Ambulanz und MVZ, Pflege, medizinischen Fachangestellten und Logopädie stehen Sie als Patientin und Patient im Mittelpunkt unserer Bemühungen!
stehen Sie als Patient immer im Zentrum.

Die Teilnahme an Qualitätssicherungsprojekten:

  • der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • des Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohrenärzte
  • Cochlea-Implantat-Register der DGHNO
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen der CTT-Krankenhäuser
  • Externes Infektions-Monitoring, KIS (Schilddrüsenchirurgie)
  • das krankenhausinterne Qualitätssicherungsprojekt 

garantieren einen hohen medizinischen Standard. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung nehmen jährlich an vielfältigen internen und externen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil. Gezielte Schwerpunkttätigkeit sichert die hohe Behandlungsqualität z.B. für Rhinoplastiken, onkologische Therapie und Implantate. Jährlich werden mehr als 5000 Operationen durchgeführt. Hierfür steht eine hochmoderne technische Ausstattung mit 3 voll ausgestatteten Audiometriekabinen und 3 Operationssälen mit Mirkroskopen, Neuronavigation, HD/4 K-Videotechik und Neuromonitoring zur Verfügung.