X schliessen

Suche

X schliessen

Kontaktnummern für den Notfall

Klinikum Mutterhaus Mitte

Erste Anlaufstelle für Erwachsene: 
Zentrale Aufnahme mit Leitstelle

Tel.: 0651 947-2451

Ärztliche Bereitschaftspraxis

Tel.: 116117

Erste Anlaufstelle für Kinder: Zentrale Aufnahme Kinder / Kinderambulanzen

Tel.: 0651 947-2656  oder 
        0651 947-2657

Gynäkologie/Geburtshilfe: 
24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-2638

Anonyme Spurensicherung (ASS) nach einer Sexualstraftat    

Tel. 0651 947-2632  (07:30-16:00 Uhr)
Tel. 0651 947-0        (16:00-07:30 Uhr)

HNO: 24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-0

 

Klinikum 
Mutterhaus Nord

Zentrale         
Tel.: 0651 683-0
MENU

Medizinische Leistungen

Wir behandeln und bieten unter anderem ambulante und vorstationäre Beratungen auf dem Gebiet der Inneren Medizin mit besonderen Schwerpunkten bei:

  • Blut‑ und Krebserkrankungen
  • Infektionskrankheiten
  • Lungenkrankheiten
  • Mukoviszidose
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)

Auch zur Einholung einer zweiten Meinung, vor allem auf dem Gebiet der Blut- und Krebserkrankungen, können Sie sich an uns wenden.

Verlaufs-, Toxizitätskontrollen unter laufenden Therapien sowie Nachsorgeuntersuchungen werden gemäß den aktuellen Leitlinien durchgeführt und angeboten.  

Besonderen Wert legt die Abteilung auf die interdisziplinäre Beratung für die individuelle Situation, die Berücksichtigung der individuellen Wünsche und die Einbeziehung der Vertrauenspersonen der Patientinnen und Patienten. Wir stellen zudem Kontakte zur Psychoonkologie und zum Projekt Papillon für Kinder krebskranker Eltern her.

Ultraschall

  • Ultraschalluntersuchungen aller Körperregionen, der Blutgefäße, des Herzens, des Skelettsystems
  • Endosonographie des Rektums, der Prostata und Beckenorgane
  • Ultraschallgezielte Punktionen der Organe, Weichteile und Lymphknoten
  • ultraschallgezielte Drainagen der Körperhöhlen und von Organabszessen
  • Anlage suprapubischer Fistelkatheter
  • ultraschallgezielte Alkoholinstillation in Tumore und Schilddrüsenadenome
  • Untersuchungen mit Echokontrastverstärkern

Kardio-Pulmonale Funktionsdiagnostik

  • Lungenfunktionsprüfung
  • Ganzkörperplethysmographie
  • EKG in Ruhe und unter Belastung
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • CO-Diffusionsmessung
  • Synkopenabklärung

Blut- und Krebserkrankungen

  • Knochenmarkuntersuchungen mit allen Spezialuntersuchungen, Zytologie von Körperflüssigkeiten, Blutgerinnungsanalytik
  • Behandlung sämtlicher solider Tumore und hämatologischer Neoplasien (akuter und chronischer Leukämien, maligner Lymphome) in enger Kooperation mit der strahlentherapeutischen Abteilung, der radiodiagnostischen und Nuklearmedizinischen Abteilung (z. B. bei der Durchführung einer intraarteriellen Chemotherapie oder einer Chemoembolisation: TACE) und der chirurgischen Abteilung
  • Es besteht die Möglichkeit der Teilnahme an internationalen Studien
  • Bei der Betreuung hämatologischer Neoplasien erfolgt eine enge Kooperation mit regionalen und überregionalen Transplantationszentren.
  • Den Tumorpatienten steht eine psycho-onkologische und ernährungsmedizinische Betreuung zur Verfügung. 

 

Neben der Behandlung bösartiger Erkrankungen erfolgt die:

  • Abklärung von Anämien (Blutarmut)
  • Abklärung von Gerinnungsanomalien (Über‑ und Untergerinnbarkeiten, z. B. Thrombophiliediagnostik, präoperative Vorbereitung von Patienten mit Gerinnungsanomalien)
  • Abklärung von Immundefizienzsyndromen, rheumatischen und autoimmunen Erkrankungen
  • Diagnostik und Behandlung tropenmedizinischer Infektionen

Die therapeutischen Möglichkeiten schließen ein:

  • Lokale Tumortherapie: PEI (perkutane Alkoholinstillation)
  • TACE (transarterielle Chemoembolisation)
  • intraarterielle Chemotherapie
  • systemische Chemotherapie (oral/intravenös)
  • Antikörpertherapie
  • Immuntherapieverfahren
  • Anwendung neuer Medikamente (Inhibitoren)
  • Betreuung von Patienten nach autologer und allogener Knochenmark- oder peripherer Blutstammzelltransplantation