X schliessen

Suche

X schliessen

Kontaktnummern für den Notfall

Klinikum Mutterhaus Mitte

Erste Anlaufstelle für Erwachsene: 
Zentrale Aufnahme mit Leitstelle

Tel.: 0651 947-2451

Ärztliche Bereitschaftspraxis

Tel.: 116117

Erste Anlaufstelle für Kinder: Zentrale Aufnahme Kinder / Kinderambulanzen

Tel.: 0651 947-2656  oder 
        0651 947-2657

Gynäkologie/Geburtshilfe: 
24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-2638

Anonyme Spurensicherung (ASS) nach einer Sexualstraftat    

Tel. 0651 947-2632  (07:30-16:00 Uhr)
Tel. 0651 947-0        (16:00-07:30 Uhr)

HNO: 24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-0

 

Klinikum 
Mutterhaus Nord

Zentrale         
Tel.: 0651 683-0
MENU

Medizinische Leistungen

Falls ein Neu  oder Frühgeborenes im Klinikum Mutterhaus kinderärztlich behandelt werden muss, ist kein belastender Transport in eine andere Klinik erforderlich. Mutter und Kind bleiben sich trotz der Verlegung nahe. Auf der Intensivstation für Früh  und Neugeborene werden sehr unreife Frühgeborene und ernster erkrankte Neugeborene – z. B. mit Atemstörungen, ausgeprägteren Infektionen oder operationsbedürftigen Erkrankungen – behandelt. Auf unserer Früh- und Neugeborenenstation werden moderat frühgeborene Kinder betreut sowie Früh- und Neugeborene medizinisch behandelt oder weiter behandelt, die keine vollumfängliche Intensivmedizin mehr benötigen.

Dabei sind neben Ärzten und Pflegepersonal einige unserer Kollegen über ihre Berufung hinaus speziell weitergebildet und bringen ihre besonderen Erkenntnisse täglich in der Betreuung der Patienten mit deren Familien ein, hierzu gehören Stillberatung und -förderung, Babymassage, umfassende Betreuung über Familienkrankenschwestern, im Frühchencafé, in der Eltern-Oase oder in der Eltern-/ Familienwohnung der Villa Kunterbunt.  Viele verschiedene interne interdisziplinäre Partner arbeiten tagtäglich eng zusammen. Dazu gehören unter anderem Physiotherapeuten, Psychologen und Seelsorger, Sozialarbeiter, Techniker, Ergotherapeuten und Stillberaterinnen.
 

Ärztliche Präsenz 24/7

Ein Team speziell darin geübter Kinderärztinnen und Kinderärzte ist rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche im Perinatalzentrum Level I im Einsatz, um die Früh- und Neugeborenen optimal zu betreuen und im Notfall eine sofortige, kompetente Versorgung zu gewährleisten.

Ultraschall DEGUM

Ultraschalluntersuchungen werden bei Früh- und Neugeborenen häufig eingesetzt, weil sich damit auf schonende Weise immer mehr medizinische Fragen beantworten lassen. Innerhalb unseres Teams von Ärztinnen und Ärzten mit teilweise jahrzehntelanger Expertise im Ultraschall hat die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) Herrn Oberarzt Abouda für seine Arbeit ein Zertifikat verliehen.

Entwicklungsfördernde, familienzentrierte Pflege

Die Betreuung von Früh und Neugeborenen besteht nicht nur darin, ihre pflegerischen Grundbedürfnisse zu erfüllen und sie medizinisch zu behandeln. Vielmehr sollen sie sich auch während des stationären Aufenthaltes als Teil ihrer Familie erleben und durch spezielle Wahrnehmung ihrer Möglichkeiten und Bedürfnisse ein größtmögliches Maß an Autonomie erlangen.

Neugeborenenvisite und U1 / U2

Auch gesunde Neugeborene durchlaufen im Perinatalzentrum ein umfangreiches Vorsorgeprogramm. Durch eine Vielzahl kleiner und großer Untersuchungen stellt das ärztliche und pflegerische Vorsorgeteam sicher, dass der Start ins Leben so behütet und gesund erfolgt, wie möglich. Im Falle von Auffälligkeiten werden hier Maßnahmen eingeleitet, die die Gesundheit langfristig fördern können.

Präpartale Pflegevisite

Wenn eine Frühgeburt droht, besuchen die Teams der präpartalen Pflegevisite, der Psychologinnen und Psychologen, sowie Seelsorgerinnen regelmäßig die werdenden Eltern, um Ihnen die Besonderheiten, die mit einer zu frühen Geburt einhergehen zu erläutern und ihnen Wege aufzuzeigen, auch während des stationären Aufenthaltes die Geborgenheit der Familie für das Kind und sich selbst aufrecht zu erhalten.

Kinderchirurgie

Manche angeborenen oder kurz nach Geburt aufgetretenen Erkrankungen benötigen einen kinderchirurgischen Eingriff. Eine eigene Hauptabteilung stellt rund um die Uhr an allen Tagen der Woche sicher, dass für solche Situationen immer eine kompetente Ansprechpartnerin oder Ansprechpartner erreichbar ist.

Kinderkardiologie

Sowohl Neugeborene mit angeborenen Herzfehlern als auch Kinder mit Störungen der Herzfunktion als Folge anderer Erkrankungen werden in unserem Perinatalzentrum behandelt. Unsere Funktionsabteilung bietet, teilweise in Zusammenarbeit mit der Erwachsenenkardiologie, eine Vielzahl kinderkardiologischer Untersuchungsverfahren an. Mit Dr. Vogel ist auch ein Kinderkardiologe Teil unseres Teams. Sofern eine in Trier nicht verfügbare Intervention erforderlich sein sollte, bestehen enge Kooperationen mit den umliegenden Kinderherzzentren, insbesondere mit dem Kinderherzzentrum Kaiserslautern.

Kinderpneumologie

 Atmung und Beatmung sind zentrale Elemente jeder Intensivstation. Mit PD Dr. Thomas als Kinderpneumologen und der Abteilung für Medizintechnik stehen uns eine besondere Expertise und besondere Untersuchungsverfahren wie die Bronchoskopie in der Diagnose und Therapie von Problemen im Bereich der (Be-) Atmung zur Verfügung. 

Radiologie für Kinder

Bildgebende Verfahren wie Röntgen, Computer- oder Kernspintomographie ermöglichen einen immer genaueren Einblick in das Körperinnere und helfen damit, Krankheiten frühzeitig erkennen und behandeln zu können. Voraussetzung dafür ist eine spezielle Ausbildung, über die der Chefarzt für Radiologie Prof. Bodelle verfügt.

Neuropädiatrie

Weil ein gesunder Geist und ein gesunder Körper zusammen gehören, steht mit unserer Neuropädiatrie ein speziell ausgebildetes Team aus Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegekräften bereit, um die neurologische Gesundheit unserer Patienten mit einer Reihe von Untersuchungsverfahren und einer großen Expertise zu beurteilen. Wenn nötig, geben sie Behandlungsempfehlungen, die den Kindern durch ein breites Spektrum von Maßnahmen wie spezielle Ernährungsformen, Physiotherapie oder Medikamente eine möglichst ungestörte Entwicklung ermöglichen.

Villa Kunterbunt (strukturierte Nachsorge)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Neuropädiatrie, der Villa Kunterbunt und des Sozialpädiatrischen Zentrums gewährleisten über den stationären Aufenthalt hinaus eine Betreuung unserer Früh- und Neugeborenen. Ziel ist es, sie und ihre Familien auf dem Weg ins Leben zu begleiten und zu fördern, und ihnen trotz des schwierigen Startes alle Chancen für das weitere Leben zu geben.